...

 

Creating and Challenging the Transatlantic Intelligence Community

Archiv | Konferenz | vom 30.03.2017 | bis zum 01.04.2017 | Woodrow Wilson International Center for Scholars | Deutsches Historisches Institut Washington D.C. | International Intelligence History Association

Die transatlantische Zusammenarbeit von Geheimdiensten seit Ende des Zweiten Weltkriegs ist Thema der Konferenz in Washington D.C. Die Anfänge dieser Partnerschaft, ihre Entwicklung während des Kalten Krieges sowie die Vertiefung nach dem 11. September 2001 sollen eingehend analysiert und diskutiert werden. Die Vorträge nehmen die Mechanismen des Informationsaustauschs, Interaktionen einzelner Behörden und Mitglieder, aber auch die Konflikte in den Blick, die aus der Abschottung nationaler Geheimdienste oder widersprüchlichen bilateralen Abkommen resultierten. Geladen sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Disziplinen, die über die politischen Dimensionen der transatlantischen Beziehungen ebenso referieren wie über die technischen. Im Mittelpunkt stehen die geheimdienstlichen Verbindungen zwischen den USA und Großbritannien sowie zwischen den USA und der Bundesrepublik während und nach Ende des Kalten Krieges.

Veranstalter:

Veranstaltungsort: