...

 

Emotions and the Disintegration of Communism in Europe, ca. 1970 to 2000

Call for Papers bis 15.08.2017

Archiv | Workshop | Call for Papers | bis zum 15.08.2017 | Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München
Logo der Ludwig-Maximilians-Universität München
Logo der Ludwig-Maximilians-Universität München

München, 11.06.2017. Nur wenige würden den Umstand bezweifeln, dass die Revolutionen der Jahre 1989-1991, die die kommunistischen Regime in Mittel- und Osteuropa zu Fall brachten, emotional geladene Ereignisse waren. Historische Studien konzentrieren sich jedoch zumeist eher auf die vermeintlich „rationale“ Politik als auf die Rolle von Emotionen. Um dem entgegenzuwirken, veranstaltet das Historische Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München den Workshop „Emotions and the Disintegration of Communism in Europe, ca. 1970 to 2000“. Unter Einbeziehung aktueller Arbeiten der Emotionsgeschichte und benachbarter Disziplinen soll eine neue Perspektive auf Ereignisse und Prozesse eröffnet werden. Der Workshop zielt ab auf die Erforschung von Veränderungen in „emotionalen Regimen“, die durch die Ereignisse von 1989/91 bewirkt wurden.

Interessenten werden gebeten, ein Abstract (1-2 Seiten) und einen Lebenslauf (nicht mehr als 2 Seiten“ an Jan.Arend@lrz.uni-muenchen.de und Franziska.Davies@lrz.uni-muenchen.de bis zum 15. August 2017 zu schicken. Die LMU erstattet alle Kosten für Transport und Unterkunft.

Datum des Workshops

03.11.2017 - 04.11.2017

Veranstalter: