...

 

Frauen in den Revolutionen des 20. Jahrhunderts: interkulturelle Reflexionen

Archiv | Workshop | vom 08.03.2018 | bis zum 09.03.2018 | Rosa-Luxemburg-Stiftung | Sozialwissenschaftlicher Studienkreis für Interkulturelle Perspektiven e.V. | Käthe-Kollwitz-Museum Berlin | Osteuropa Zentrum Berlin e. V.
Logo der SSIP e.V.
Logo der SSIP e.V.

In der Endphase des Ersten Weltkrieges entstanden im Russischen und Deutschen Reich revolutionäre Bewegungen, die in neue politische Systeme mündeten und die Monarchie stürzten. In Russland etablierten die Bolschewiki nach der Oktoberrevolution den ersten kommunistischen Staat. In Deutschland entstand mit der Weimarer Republik eine parlamentarische Demokratie. Der Workshop „Frauen in den Revolutionen des 20. Jahrhunderts“ nimmt das 100-jährige Jubiläum der Revolutionen zum Anlass, die Ereignisse aus neuen Perspektiven zu betrachten. Der weibliche Blick auf die Revolutionen soll in den Fokus rücken ebenso wie das differentielle Frauenbild in den revolutionären Bewegungen. In einem vergleichenden Zugang soll auch nach der Wahrnehmung der Frauen im eigenen und im Nachbarland gefragt werden.

Veranstalter:

Veranstaltungsort: