...

 

Krieg, Revolution und Staatsgründung in der Ukraine (1914-1923)

Call for Papers bis 30.07.2017

Archiv | Seminar | Call for Papers | bis zum 30.07.2017 | Deutsch-Ukrainische Historikerkommission
Logo der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission
Logo der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission

Kiew, 05.07.2017. Die Deutsch-Ukrainische Historikerkommission lädt Promovierende und fortgeschrittene Studierende in Master-Programmen zu ihrem Nachwuchsworkshop „Krieg, Revolution und Staatsgründung in der Ukraine (1914-1923)“ ein, der in Kiew vom 26. bis 30. September 2017 stattfinden wird. Die Veranstalter legen den Fokus auf die Geschichte des Epochenjahres 1917 in der Ukraine, wobei in einem integrierenden Zugriff neue Perspektiven auf das Jahr durch die Einbeziehung eines größeren zeitlichen Kontextes vom Ersten Weltkrieg bis zum Ende des Bürgerkriegs in der Ukraine (1914-1923) entwickelt werden sollen. Fragen der ukrainisch-deutschen Verflechtungsgeschichte sollen aufgegriffen und regionale ebenso wie transregionale Prozesse in der Ukraine einbezogen werden. Das fünftägige Seminar findet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte der Akademie der Wissenschaften der Ukraine in Kiew statt und sieht die Präsentation eigener Forschungsarbeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor. Die Seminarsprachen sind Deutsch und Ukrainisch mit Übersetzung.

Die Veranstalter bitten um die Zusendung einer Bewerbung mit Lebenslauf, einem kurzen Motivationsschreiben sowie einem Exposé des Forschungsvorhabens (maximal 300 Wörter) gebündelt zu einer PDF-Datei bis zum 30. Juli 2017 an folgende Adresse: kateryna.kudin@lrz.uni-muenchen.de. Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden von den Veranstaltern übernommen. Außerdem wird ein Reisekostenzuschuss für die Anreise aus Deutschland in Höhe von maximal 200 Euro gewährt.

Datum des Seminars

26.09.2017 - 30.09.2017

Veranstalter:

Veranstaltungsort: