...

 

Marx in Hessen. Tagung anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx

Archiv | Tagung | vom 21.04.2018 | bis zum 22.04.2018 | Institut für Humangeographie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. | Institut für Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. | Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen
Screenshot von der Website der RLS
Screenshot von der Website der RLS

Vom 21. bis 22. April 2018 findet an der Goethe-Universität Frankfurt/Main die Veranstaltung „Marx in Hessen. Tagung anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx“ statt. Anspruch der Tagung ist es, an Marx‘ Theorien und die Geschichte des Marxismus in Hessen zu erinnern und dabei die Aktualität seiner Ansätze zu diskutieren. Anlass zur erneuten Debatte über sein Werk gibt es, neben dessen fortdauernden Relevanz, in Form diverser Jubiläen, die sich 2017 und 2018 ereignen: Im Herbst 2017 jährt sich das Erscheinen von „Das Kapital“ zum 150. Mal, im Februar 2018 das Erscheinen von „Das kommunistische Manifest“ zum 170. Mal, und schließlich, anlassstiftend für diese Veranstaltung, der 200. Geburtstag Karl Marx‘ im Mai 2018. Es ist passend, dass eine Veranstaltung, die die Aktualität von Marx‘ Ideen diskutieren möchte, in Hessen statt findet, spielen doch hessische Universitäten eine zentrale Rolle in der Wiederentdeckung von Marx‘ Werken, die in der Frankfurter und Marburger Schule von entscheidender Bedeutung sind. Die Vorträge gliedern sich in die Themenblöcke Emanzipation, Demokratie und Marx: Rückblick und Ausblick; Politische Implikationen der Marxschen Theorie und Weiterentwicklungen der Herrschaftskritik; Staat, Raum, Politik; Kapitalismus als Weltsystem und die postkoloniale Konstellation; Versöhnte Menschheit: Emanzipatorische Perspektiven und die handelnden Subjekte. Um Anmeldung bis zum 8. April 2018 unter RosaLuxemburgStiftungHessen@rosalux.org wird gebeten.

Veranstalter:

Veranstaltungsort:

Externe Links: