...

 

Sicherheit und Humanität in Russland und Deutschland in den Jahren des Ersten Weltkrieges

Archiv | Konferenz | vom 16.03.2017 | bis zum 17.03.2017

Autor/in: Fritz Box

Die Konferenz „Sicherheit und Humanität in Russland und Deutschland in den Jahren des Ersten Weltkrieges“ wird organisiert von Prof. Dr. Natalia Rostislavleva und Prof. Dr. Arnd Bauerkämper (Freie Universität Berlin) und findet am 16. und 17. März 2017 statt. Im Rahmen der Konferenz sollen verschiedene Forschungsfelder und -fragen vergleichend untersucht werden, beispielsweise: Die Lage russischer Staatsangehöriger in Deutschland und Deutscher bzw. Russland-Deutscher im Zarenreich in den Jahren des Ersten Weltkriegs; Der Krieg als Katalysator für nationale Identitätsstiftung und nationalistische Inklusions- und Exklusionsstrategien; Die Entwicklung von Feindbildern in Publizistik und Wissenschaft; Religiöse und philosophische Diskurse über Humanität und Krieg; Der Einfluss des Krieges auf den Wandel „nationaler“ Sicherheitskulturen und „universaler“ Wertvorstellungen; Praktiken der Kriegsgefangenenfürsorge oder politische und gesetzliche Maßnahmen gegen Minderheiten in der Rechtspraxis.

Veranstaltungsort: