...

 

„Und wenn wir einfach aufhörten?“

Kulturen des Krieges und des Friedens im Jahr 1917 – Vorläufer, Folgen und Echos

Archiv | Tagung | vom 27.09.2017 | bis zum 29.09.2017 | Institut franco-allemand de sciences historiques et sociales, Goethe-Universität Frankfurt am Main | Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main | Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe-Universität
Logo der Goethe-Universität

Ziel der dreitägigen Tagung ist es, einen intensiven Austausch deutscher und französischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die Erinnerungskulturen des Ersten Weltkriegs in Literatur und Kunst anzuregen. Eine deutsch-französische Perspektive auf das Jahr 1917 und seine Friedensinitiativen sowie ein interdisziplinäres, kompletteres Verständnis der mit dem Ersten Weltkrieg verbundenen wissenschaftlichen, politischen und künstlerischen Herausforderungen bis heute ist ein zentrales Desiderat der Tagung. Für insgesamt acht offene Vorträge richtet sich die Ausschreibung an Doktoranden und Post-Docs der historischen Geisteswissenschaften, die eigene Forschungsergebnisse zum Kongressthema vorstellen sollen.

Veranstalter:

Veranstaltungsort: