...

 

Welten der Arbeit auf den Kopf gestellt – Revolutionen und Arbeitsbeziehungen in globalhistorischer Perspektive

Archiv | Konferenz | vom 21.09.2017 | bis zum 23.09.2017 | ITH - Internationale Tagung der HistorikerInnen der Arbeiter- und anderer sozialer Bewegungen
Der Veranstaltungsort, das AK-Bildungshaus Jägermayrhof. Screenshot von der Website.
Der Veranstaltungsort, das AK-Bildungshaus Jägermayrhof. Screenshot von der Website.

Die 53. Internationale Tagung der HistorikerInnen der Arbeiter- und anderer sozialer Bewegungen widmet sich dem Wandel in den Arbeitswelten, um das erneut aufgekommene Interesse an Revolutionen mit lebendigen Debatten im Bereich der Global Labour History zusammen zu bringen.
Ausgehend von den grundlegenden Fragen über das Wechselverhältnis zwischen Revolutionen und Arbeit wird eine Reihe an Themengebieten, Fragestellungen und Untersuchungsansätzen diskutiert, bei denen alle Weltregionen vertreten sind und zahlreiche Beiträge über das bekannte Spektrum „klassischer“ Revolutionen hinaus gehen. Unter Einbezug von Revolutionsversuchen, revolutionären Situationen und Revolutionen, die von oben oder durch Krieg durchgesetzt wurden, werden auch gescheiterte Revolutionen zum Untersuchungsgegenstand erklärt.
Zielsetzung der ITH-Konferenz 2017 ist die genaue Beleuchtung der Wechselverhältnisse zwischen Revolutionen und Arbeitsbeziehungen, vergleichenden Ansätzen und Verbindungen zwischen einzelnen Orten und Akteuren Aufmerksamkeit zu widmen und zu einer langen globalhistorischen Perspektive anzuregen.

Veranstalter:

Veranstaltungsort: