...

 

Zweiter Weltkrieg und Holocaust in den erinnerungspolitischen und öffentlichen Geschichtsdiskursen Ostmittel- und Osteuropas nach 1989/1991

Archiv | Konferenz | vom 27.09.2019 | bis zum 28.09.2019 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel | KZ-Gedenkstätte Flossenbürg | Ostravská univerzita | Friedrich-Schiller-Universität Jena
Logo der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Logo der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Vom 27. bis zum 29. September 2019 findet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Konferenz „Zweiter Weltkrieg und Holocaust in den erinnerungspolitischen und öffentlichen Geschichtsdiskursen Ostmittel- und Osteuropas nach 1989/1991“ statt. Im Rahmen der Konferenz soll  vor dem Hintergrund der in Osteuropa erstarkenden nationalistischen Haltungen vergleichend nach der Aufarbeitung des Zweiten Weltkrieges gefragt werden. Zentrale Fragen hierbei sind, welcher historischer Vorbilder sich dieser Einstellungen bedienen und auf welche Weise die rechtsnationalen Parteien diese für ihre Politik instrumentalisieren. Dazu soll auch die öffentliche Wahrnehmung der erinnerungskulturellen Umbrüche nach 1989/1991 in den einzelnen Ländern thematisiert werden.  Untersuchungsgegenstand ist auch die Erinnerungskultur der postsozialistischen Länder nach 1989 an den zweiten Weltkrieg und Holocaust sowie die Aufarbeitung dieser Ereignisse.

Anmeldungen an srodecki[at]oeg.uni-kiel.de.

Veranstalter:

Veranstaltungsort: