...

 

Aktuelles

In der Kategorie Aktuelles finden Sie ständig neue Termine, Artikel, Veranstaltungen und Mitteilungen zum Thema Aufarbeitung des Kommunismus.

 

In der Unterkategorie News sind Meldungen zum Zeitgeschehen sowie Ausschreibungen und Mitteilungen befreundeter Aufarbeitungsinstitutionen eingestellt. Bundesstiftung informiert über Neuigkeiten, Fördermöglichkeiten und verschiedene Veranstaltungsformate aus unserem Haus.

Vielleicht findet ja eine interessante Veranstaltung in ihrer Nähe statt? Die Unterkategorie Termine bietet erstmals einen weltweiten Überblick zu Veranstaltungen zum Thema Kommunismus. Aktuelle wissenschaftliche Konferenzen, Tagungen und Call for Papers, aber auch Theaterstücke, Seminare und Sonderausstellungen, die sich mit der Historisierung und Verarbeitung kommunistischer Vergangenheiten beschäftigen werden in Kurztexten vorgestellt. Über unsere interaktive Karte lassen sich die Termine auch nach Veranstaltungsorten durchsuchen. Für Recherchezwecke sind im Archiv alle vergangenen Veranstaltungen aufrufbar.

OnlinePresse versammelt eine Auswahl an tagesaktuellen Zeitungsartikeln, die historische Ereignisse der Kommunismusgeschichte kommentieren, ihre Folgen bis in die Gegenwart aufzeigen und auf die unterschiedliche Rezeption in Kultur, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft hinweisen.

In Kooperation mit dem deutschsprachigen geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsportal HSozKult präsentieren wir Ihnen eine Reihe ausführlicher Veranstaltungsnachlesen und Ausstellungsrezensionen in der Unterkategorie Berichte.

 

Arab Marxism: The Global History of Revolutionary Movements in the Middle East in the Twentieth and Twenty-First Centuries

Archiv | Workshop | vom 25.09.2020 | bis zum 26.09.2020 | Seminar für Nahoststudien der Universität Basel
Screenshot Webseite
Screenshot Webseite

Der Doktorandenworkshop „Arabischer Marxismus: Die globale Geschichte der revolutionären Bewegungen im Nahen Osten im 20. und 21. Jahrhundert“ setzt sich mit dem Arabischen Marxismus in historischer sowie thematischer Perspektive auseinander. Die frühen radikal sozialistischen und kommunistischen Bewegungen in den arabischen Ländern vor sowie nach dem Ersten Weltkrieg mobilisierten die Massen im Kampf für politische Teilhabe, soziale Gerechtigkeit und rechtlicher Gleichheit. Daraus entstanden marxistisch/kommunistische Arbeiterbünde und politische Parteien, deren Anhänger sich aus allen Bereichen der arabischen Gesellschaften, insbesondere aus religiösen und ethnischen Minderheiten sowie Angehörigen ausländischer Nationalitäten, rekrutierten. Dagegen standen arabisch-nationalistische und islamische Bewegungen mit dem Ziel einer homogene Nation auf Grundlage der nationalen und/oder religiöser Identität. 
Trotz der politischen Unterschiede gingen Kommunisten im Laufe der Geschichte Teilzeitallianzen mit nationalistischen, islamistischen und autoritären Staaten ein, oft mit nachteiligen Folgen. Nach dem Fall des Eisernen Vorhanges 1990 verlor die kommunistische Bewegung an Einfluss. Die verbliebenen und auch neu entstehenden linken Gruppierungen versuchten sich an neuen Formen der Organisation, Mobilisierung, Aktion und ideologischen Vermischung. Charakteristisch für die postkommunistische Linke ist eine höhere Sensibilität für Fragen der Bürgerrechte. So sind bei den jüngsten Bürgeraufständen von 2010/11 und 2019/2020 in vielen arabischen Ländern diverse linke Bewegungen präsent.

Folgende Themen werden im Besonderen behandelt:

Sozialistische und kommunistische Bewegungen vor und nach dem Ersten Weltkrieg
Partizipation von Frauen und Frauenrechte in marxistisch/kommunistischen Bewegungen
Kommunistische/marxistische Bewegungen und Religion
Die Linke in den jüngsten Aufständen in der arabischen Welt

Veranstalter:

Veranstaltungsort:

Externe Links: