...

 

Aktuelles

In der Kategorie Aktuelles finden Sie ständig neue Termine, Artikel, Veranstaltungen und Mitteilungen zum Thema Aufarbeitung des Kommunismus.

 

In der Unterkategorie News sind Meldungen zum Zeitgeschehen sowie Ausschreibungen und Mitteilungen befreundeter Aufarbeitungsinstitutionen eingestellt. Bundesstiftung informiert über Neuigkeiten, Fördermöglichkeiten und verschiedene Veranstaltungsformate aus unserem Haus.

Vielleicht findet ja eine interessante Veranstaltung in ihrer Nähe statt? Die Unterkategorie Termine bietet erstmals einen weltweiten Überblick zu Veranstaltungen zum Thema Kommunismus. Aktuelle wissenschaftliche Konferenzen, Tagungen und Call for Papers, aber auch Theaterstücke, Seminare und Sonderausstellungen, die sich mit der Historisierung und Verarbeitung kommunistischer Vergangenheiten beschäftigen werden in Kurztexten vorgestellt. Über unsere interaktive Karte lassen sich die Termine auch nach Veranstaltungsorten durchsuchen. Für Recherchezwecke sind im Archiv alle vergangenen Veranstaltungen aufrufbar.

OnlinePresse versammelt eine Auswahl an tagesaktuellen Zeitungsartikeln, die historische Ereignisse der Kommunismusgeschichte kommentieren, ihre Folgen bis in die Gegenwart aufzeigen und auf die unterschiedliche Rezeption in Kultur, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft hinweisen.

In Kooperation mit dem deutschsprachigen geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsportal HSozKult präsentieren wir Ihnen eine Reihe ausführlicher Veranstaltungsnachlesen und Ausstellungsrezensionen in der Unterkategorie Berichte.

 

Friedrich Engels: Die Aktualität eines Klassikers

Archiv | Konferenz | vom 19.02.2020 | bis zum 21.02.2020 | Bergische Universität Wuppertal
Screenshot Veranstaltungsflyer
Screenshot Veranstaltungsflyer

Im Rahmen des Veranstaltungsjahres "Engels2020" findet vom 19. bis zum 21. Februar der internationale Kongress "Friedrich Engels: Die Aktualität eines Klassikers" an der Bergischen Universität Wuppertal statt. Engels vielseitiges Wirken zeigt sich sich in einem breiten Spektrum wissenschaftlicher Innovationen sowie in seiner Tätigkeit als Politiker und Journalist. Dies, aber auch speziell seine literarischen Jugendwerke sollen aus der Sicht der neueren Forschung analysiert werden. Engels wird häufig als ein bloßer Popularisator der Marx'schen Theorie hingestellt, der ihrer ideologischen Dogmatisierung in den kommunistischen Parteien Vorschub geleistet habe. Seine innovativen Ansätze reichen jedoch von der Philosophie, Soziologie, Politischen Ökonomie und Geschichtswissenschaft bis zur Gender-Forschung und Ökologie. Der Kongress beabsichtigt eine Neubewertung seiner wissenschaftlichen Leistung und politischen Aktivitäten. Anmeldung unter: engels2020[at]uni-wuppertal.de.

Veranstalter:

Veranstaltungsort:

Externe Links: