...

 

Aktuelles

In der Kategorie Aktuelles finden Sie ständig neue Termine, Artikel, Veranstaltungen und Mitteilungen zum Thema Aufarbeitung des Kommunismus.

 

In der Unterkategorie News sind Meldungen zum Zeitgeschehen sowie Ausschreibungen und Mitteilungen befreundeter Aufarbeitungsinstitutionen eingestellt. Bundesstiftung informiert über Neuigkeiten, Fördermöglichkeiten und verschiedene Veranstaltungsformate aus unserem Haus.

Vielleicht findet ja eine interessante Veranstaltung in ihrer Nähe statt? Die Unterkategorie Termine bietet erstmals einen weltweiten Überblick zu Veranstaltungen zum Thema Kommunismus. Aktuelle wissenschaftliche Konferenzen, Tagungen und Call for Papers, aber auch Theaterstücke, Seminare und Sonderausstellungen, die sich mit der Historisierung und Verarbeitung kommunistischer Vergangenheiten beschäftigen werden in Kurztexten vorgestellt. Über unsere interaktive Karte lassen sich die Termine auch nach Veranstaltungsorten durchsuchen. Für Recherchezwecke sind im Archiv alle vergangenen Veranstaltungen aufrufbar.

OnlinePresse versammelt eine Auswahl an tagesaktuellen Zeitungsartikeln, die historische Ereignisse der Kommunismusgeschichte kommentieren, ihre Folgen bis in die Gegenwart aufzeigen und auf die unterschiedliche Rezeption in Kultur, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft hinweisen.

In Kooperation mit dem deutschsprachigen geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsportal HSozKult präsentieren wir Ihnen eine Reihe ausführlicher Veranstaltungsnachlesen und Ausstellungsrezensionen in der Unterkategorie Berichte.

 

Marxism(s) in Art Historiography

Archiv | Konferenz | vom 31.01.2020 | bis zum 02.02.2020 | Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) | Institute of Art History and Visual Culture | Institut für Kunst- und Bildgeschichte (IKB) der Humboldt-Universität zu Berlin
flyer screenshot
flyer screenshot

The conference `Marxism(s) in Art Historiography´, organized by the Chair for Art History of Eastern Europe (Humboldt-Universität zu Berlin), Institute of Art History and Visual Culture Estonian Academy of Arts (Tallinn), Department Culture and Imagination and Leibniz Institute for the History and Culture of Eastern Europe (Leipzig), takes place from 31 January to 2 February 2020. It aims to investigate the history of art history in Eastern European countries formerly under socialistic rule and to reflect on the history of Marxist approaches to Art History with the goal of revealing new insights for the wider discipline. The period for the observations starts roughly around 1945 and extends up until the present day.

Veranstalter:

Veranstaltungsort:

Externe Links: