...

 

Aktuelles

In der Kategorie Aktuelles finden Sie ständig neue Termine, Artikel, Veranstaltungen und Mitteilungen zum Thema Aufarbeitung des Kommunismus.

 

In der Unterkategorie News sind Meldungen zum Zeitgeschehen sowie Ausschreibungen und Mitteilungen befreundeter Aufarbeitungsinstitutionen eingestellt. Bundesstiftung informiert über Neuigkeiten, Fördermöglichkeiten und verschiedene Veranstaltungsformate aus unserem Haus.

Vielleicht findet ja eine interessante Veranstaltung in ihrer Nähe statt? Die Unterkategorie Termine bietet erstmals einen weltweiten Überblick zu Veranstaltungen zum Thema Kommunismus. Aktuelle wissenschaftliche Konferenzen, Tagungen und Call for Papers, aber auch Theaterstücke, Seminare und Sonderausstellungen, die sich mit der Historisierung und Verarbeitung kommunistischer Vergangenheiten beschäftigen werden in Kurztexten vorgestellt. Über unsere interaktive Karte lassen sich die Termine auch nach Veranstaltungsorten durchsuchen. Für Recherchezwecke sind im Archiv alle vergangenen Veranstaltungen aufrufbar.

OnlinePresse versammelt eine Auswahl an tagesaktuellen Zeitungsartikeln, die historische Ereignisse der Kommunismusgeschichte kommentieren, ihre Folgen bis in die Gegenwart aufzeigen und auf die unterschiedliche Rezeption in Kultur, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft hinweisen.

In Kooperation mit dem deutschsprachigen geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsportal HSozKult präsentieren wir Ihnen eine Reihe ausführlicher Veranstaltungsnachlesen und Ausstellungsrezensionen in der Unterkategorie Berichte.

 

Weimars Wirkung. Das Nachleben der ersten deutschen Republik

Öffentliche Ringvorlesung Wintersemester 2018/2019 und Sommersemester 2019

Termine | Ringvorlesung | vom 22.10.2018 | bis zum 15.07.2019 | Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam | Stiftung Topographie des Terrors | Humboldt-Universität zu Berlin: Lehrstuhl für Neueste und Zeitgeschichte
Flyer der Ringvorlesung: Weimars Wirkung. Das Nachleben der ersten deutschen Republik
Flyer der Ringvorlesung: Weimars Wirkung. Das Nachleben der ersten deutschen Republik

Fast drei Jahrzehnte nach der deutsch-deutschen Vereinigung verdient die Weimarer Republik zum hundertjährigen Jubiläum ihrer Entstehung neue Aufmerksamkeit. Die Ringvorlesung diskutiert die verpassten Chancen und die strukturellen Defizite, fragt aber auch nach langfristigen und womöglich bis heute anhaltenden Wirkungen der ersten deutschen Republik. Gegenüber einer Verengung des Blicks auf die vielbeschworenen „Weimarer Verhältnisse“ als Vorspiel zu den Ereignissen nach 1933 unternimmt die Ringvorlesung einen doppelten Perspektivwechsel: Einerseits fragt sie nach der Eigenart und dem Stellenwert der ersten deutschen Republik innerhalb der längeren Geschichte, andererseits sucht sie die Bedeutung der mit „Weimar“ verbundenen Kultur des Politischen für ihre Nachgeschichte bis in die Gegenwart zu erörtern. Die Vorlesung findet abwechselnd in der Topographie des Terrors, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum in Berlin statt. Sie wurde vom Zentrum für Zeithistorische Forschungen Potsdam, der Topographie des Terrors und dem  Lehrstuhl für Neueste und Zeitgeschichte der Humboldt-Universität organisiert und ist Teil des Berliner Themenwinters 100 Jahre Revolution – Berlin 1918/19. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle Termine der Ringvorlesung:

22.10.2018 | 18.15 Uhr | Topographie des Terrors
MARTIN SABROW
Die vergessene Republik- Zum Ort der Weimarer Demokratie in der deutsch-deutschen Zeitgeschichte.

12.11.2018 | 18.15 Uhr | Deutsches Historisches Museum
HANNO HOCHMUTH
Mythos Babylon Berlin. Weimar in der Populärkultur

03.12.2018 | 18.15 Uhr | Bundesstiftung Aufarbeitung
ANNETTE VOWINCKEL
Weimars visuelles Erbe in der Bundesrepublik und der DDR

14.01.2019 | Topographie des Terrors
STEFANIE SCHÜLER-SPRINGORUM
Vom Wort zur Tat. Antisemitismus in der Weimarer Republik

28.01.2019 | Deutsches Historisches Museum
SEBASTIAN ULLRICH
Der Weimar-Komplex. Die erste deutsche Republik als Bezugspunkt der politischen Neuordnung im Nachkriegsdeutschland

11.02.2019 | Bundesstiftung Aufarbeitung
CLAUDIA WEBER
Freund und Feind: Die Geburt von Russlandverständnis und Bolschewistenfurcht in der Weimarer Republik

29.04.2019 | Topographie des Terrors
MICHAEL WILDT
Die "Volksgemeinschaft" als Antwort auf die fragmentierte Republik von Weimar

13.05.2019 | Deutsches Historisches Museum
ANDREAS NACHAMA
Die Entwicklung der NSDAP von einer völkischen Bewegung zu einer modernen Volkspartei

27.05.2019 | Bundesstiftung Aufarbeitung
FRANK BÖSCH
Sehnsucht nach Einheit. Weimars Erbe in der politischen Kultur der Bundesrepublik

17.06.2019 | Topographie des Terrors
ANDREAS WIRSCHING
Weimar als politisches Argument

01.07.2019 | Bundesstiftung Aufarbeitung
GERD KOENEN
Das Erbe der Spaltung. Die Linke in Ost und West zwischen Totalitarismus und Demokratie.

15.07.2019 | Deutsches Historisches Museum
PETER C. CALDWELL
Weimar ausstellen. Die erste deutsche Republik und ihre Musealisierung.

Veranstalter:

Veranstaltungsort:

Kooperationspartner

Karte

Filter