...

 

Das doppelte 1968. Hoffnung – Aufbruch – Protest

Termine | Veranstaltungsreihe | vom 10.04.2018 | bis zum 04.12.2018 | Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur | Deutsche Gesellschaft e. V. | Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB) des Landes Berlin
Flyer der Veranstaltungsreihe: Das doppelte 1968. Hoffnung – Aufbruch – Protest
Flyer der Veranstaltungsreihe: Das doppelte 1968. Hoffnung – Aufbruch – Protest

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Studierendenproteste des Jahres 1968 lädt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die Deutsche Gesellschaft e. V. und der Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB) des Landes Berlin zu einer siebenteiligen Diskussionsreihe in die Räume der Bundesstiftung ein. Vom 10. April bis 4. Dezember 2018 widmen sich die Veranstaltungen verschiedenen Aspekten des Epochenjahres. Neben Veranstaltungen zu Popkultur und NS-Aufarbeitung nehmen die restlichen Veranstaltungen gezielt 1968, die kommunistische Ideologie und die sozialistischen Diktaturen in den Blick. Die verschiedenen Formen des Aufbegehrens in Politik, Gesellschaft, Alltag und Kultur in Ost und West sollen miteinander verglichen werden. Die Auftaktveranstaltung fragt nach der Erinnerung der Ereignisse in Ost und West. Ein anderes Podium beschäftigt sich mit der politischen Ideengeschichte von 1968 und ihrem Verhältnis zur kommunistischen Ideologie. Aber auch die Rolle der kommunistischen Geheimdienste wird ebenso kritisch beleuchtet, wie die Frage nach einer transnationalen Perspektive über die Ost-West-Grenzen hinweg oder Kontinuitäten zu den Ereignissen von 1989.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr.

Eine Übersicht der Veranstaltungsreihe finden sie hier:

10. April 2018: 1968: Mythos Ost – Mythos West

8. Mai 2018: Renaissance des Kommunismus? Zur Ideengeschichte der „Achtundsechziger“

5. Juni 2018: Gelenkter Protest? SED, Stasi und Studentenbewegung

4. September 2018: „Rockmusik, Rebellion und freie Liebe“. Die Jugendkulturen der 1960er-Jahre

9. Oktober 2018: Zwischen Paris und Prag. Wie international war 1968?

6. November 2018: Aufarbeitung oder Schlussstrich? Vom Umgang mit der NS-Vergangenheit in Deutschland

4. Dezember 2018: Von der Revolte zur Revolution. Wie viel 1968 steckt in 1989?

Veranstalter:

Veranstaltungsort: