...

 

Nikita Chruschtschow. Mehr als der Mann mit dem Schuh

Audios | Radiofeature | vom 16.02.2015

Julia Smilga

Screenshot der Sendungsseite des Features "Nikita Chruschtschow: Mehr als der Mann mit dem Schuh"
Screenshot der Sendungsseite des Features "Nikita Chruschtschow: Mehr als der Mann mit dem Schuh"

Er lässt Millionen Gefangener aus russischen Straflagern frei und läutet in der Sowjetunion die Tauwetter-Periode ein. Er ist aber auch mitverantwortlich für den Bau der Berliner Mauer und lässt den Volksaufstand in Ungarn im Jahr 1956 blutig niederschlagen: Nikita Chruschtschow, der Nachfolger Stalins an der Spitze der UdSSR. In diesem Radiofeature geht es um die zwiespältige Persönlichkeit des KpdSU-Chefs. Ist er doch zu Stalins Lebzeiten sein treuer Anhänger, verurteilt Chruschtschow nach dessen Tod die Unterdrückung der Bevölkerung und den Personenkult um Stalin. Chruschtschow möchte das Land und die Gesellschaft öffnen, er spricht von einer "friedlichen Koexistenz" von Osten und Westen. Doch die Öffnung ist ihm nur bis zu einem gewissen Grad recht. Als die DDR - aufgrund der Massenabwanderung gut Ausgebildeter in den Westen - droht auszubluten, befiehlt er den Bau der Berliner Mauer. Als der ungarische Ministerpräsident ein Mehrparteiensystem einführen und den Warschauer Pakt verlassen will, setzt er ihn ab und lässt ihn hinrichten. Chruschtschow ist international für sein rüpelhaftes Auftreten bekannt. Ein berühmtes Beispiel dafür ist sein Wutausbruch auf einer UN-Vollversammlung, in der er mit seinem Schuh auf den Tisch schlägt. Hören Sie das Feature hier.

Spieldauer

21:50 Min.

Produziert von