...

 

Parlamentswahlen 1946 – Abstimmung auf dem Weg zum Kommunismus

Audios | Radiofeature | vom 28.05.2016

Jakub Šiška

Screenshot von Radio Praha
Screenshot von Radio Praha

Am 22. Mai 1946 fanden in der Tschechoslowakei die ersten Parlamentswahlen nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Das Radiofeature von Jakub Šiška zeichnet die wesentlichen Ergebnisse dieser Wahl nach und liefert Erklärungen für das Zustandekommen des Wahlergebnisses. Im Gegensatz zu den Wahlen während der Zwischenkriegszeit, bei denen teilweise über 30 Parteien um die Wählerstimmen konkurrierten, waren bei den Wahlen 1946 lediglich vier Parteien jeweils sowohl für den tschechischen Landesteil als auch für den slowakischen Landesteil am Wahlkampf beteiligt. Für den tschechischen Landesteil waren die kommunistische KSČ, die sozialdemokratische Partei ČSDSD, die Volkspartei und die Volkssozialisten zugelassen, für den slowakischen Teil die KSS als Vertreter der Kommunisten, die Demokratische Partei, eine christliche Partei und die sozialdemokratische SP. Dadurch kandidierten in beiden Landesteilen jeweils vier unterschiedliche Parteien, lediglich die Kommunisten traten in beiden Landesteilen zur Wahl an, durch die scheinbar unabhängig gegründete KSS. Zudem wurde der Konkurrenzkampf zwischen den zur Wahl stehenden Parteien durch die Vorgabe, dass alle am Wahlkampf teilnehmenden Parteien der so genannten Nationalen Front angehören mussten, stark eingeschränkt. Durch diese Neuerung konnte keine Opposition entstehen. Geprägt wurden diese ersten Parlamentswahlen nach dem Zweiten Weltkrieg vor allem auch durch die neu eingeführte Wahlpflicht. Wähler, die sich mit keinem Parteiprogrammen identifizieren konnten, hatten lediglich die Möglichkeit diese Haltung durch die Abgabe eines weißen Abstimmungszettels zum Ausdruck zu bringen. 1946 erreichten die Kommunisten im ganzen Land durchschnittlich über 30 Prozent der Wählerstimmen. Obwohl im slowakischen Landesteil die Demokratische Partei als Sieger hervorging, erhielten die Kommunisten am Ende insgesamt 114 von 300 Parlamentssitzen und siegten somit souverän. Diese Parlamentswahlen waren die letzten Wahlen vor der endgültigen Machtübernahme durch die Kommunisten im Jahr 1948.

Spieldauer

10:28 Min.