...

 

Russland und sein Kommunismus. Gerd Koenen im Interview mit Deutschlandfunk Kultur

Audios | Interview | vom 12.08.2017
Screenshot des verschriftlichten Deutschlandfunk Kultur Interviews mit Gerd Koenen
Screenshot des verschriftlichten Deutschlandfunk Kultur Interviews mit Gerd Koenen

Der Frankfurter Historiker Gerd Koenen hat zum 100. Jahrestag der „Großen Sozialistischen Revolution“, wie die Oktoberrevolution in den realsozialistischen Ländern bezeichnet wurde, die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ gestaltet. Anlässlich einer Eröffnung seiner Ausstellung in Kiew traf er sich mit Sabine Adler von Deutschlandfunk Kultur, um über die Geschichte der globalen „Kommunismen“ und ihren Auswirkungen in die heutige Zeit zu sprechen. Das Interview dreht sich um die Frage, wie viel Kommunismus in den ehemaligen sozialistischen Ländern noch vorhanden ist, mit Blick auf die Proklamierung der sogenannten Donezker Volksrepublik und der sogenannten Luhansker Volksrepublik in der Ukraine 2014. Koenen spricht außerdem über Lenin und Stalin als Persönlichkeiten der ukrainischen und russischen Erinnerungskultur und die Rolle Deutschlands in der Kommunismusgeschichte. Lesen sie das gesamte Interview hier.

Spieldauer

29:48 Min., hörbar bis 18. Februar 2018

Produziert von