...

 

Stalin – Der Diktator des Proletariats

Audios | Radiofeature | vom 11.11.2013

Thomas Grasberger

Screenshot des Radiofeatures auf BR2
Screenshot des Radiofeatures auf BR2

Der russische Diktator Josef Wissarionowitsch Stalin (1878 – 1953), steht im Zentrum dieses Features von Thomas Grasberger. Zu Beginn erörtert Grasberger, wie es Stalin gelang – obwohl Lenin seine Parteikollegen ausdrücklich vor ihm gewarnt hatte – mit intriganten Mitteln gegen seinen Konkurrenten Trotzki zum „uneingeschränkten Alleinherrscher der Sowjetunion“ aufzusteigen (Vgl. Sendung). Die Sendung schildert die Methoden des „raffinierten und wendigen Taktikers“ als intrigant, repressiv und grausam. Vertiefende Analysen des Historikers Manfred Hildermeier machen die Entwicklung vom Bolschewismus zum Stalinismus nachvollziehbar. Stalin stellte Parteikollegen, die nicht auf seiner Linie waren, als „Rechte Opposition“ und als Anzeichen einer Wiedererstarkung des Kapitalismus dar. Nachdem er so die Opposition erfolgreich aus dem Weg geräumt hat, setzte er radikal seine Politik der Zwangskollektivierung der Landwirtschaft durch. Auf Hungersnöte und Massenaufstände auf dem Land reagierte Stalin mit massenhafter Deportation in Zwangslager. Grasberger thematisiert abschließend den noch lang nach dessen Tod anhaltenden Personenkult um den russischen Machthaber. Das Radiofeature können Sie hier nachhören.