...

 

Vor 100 Jahren in Moskau. Gründung der Kommunistischen Internationalen

Audios | Radiofeature | vom 02.03.2019

Jochen Stöckmann

Screenshot von Deutschlandfunk.de
Screenshot von Deutschlandfunk.de

Das Radiofeature „Vor 100 Jahren in Moskau. Gründung der Kommunistischen Internationalen“ von Deutschlandfunk beschäftigt sich mit den Anfängen der Komintern 1919. Die Komintern wurde auf Initiative Lenins nach der Oktoberrevolution gegründet und bildete den internationalen Zusammenschluss von kommunistischen Parteien. Dominiert wurde die Komintern vor allem von der kommunistischen Partei der Sowjetunion, die dadurch das Ziel verfolgte, die anderen kommunistischen Parteien weltweit beeinflussen zu können. Im Jahr 1943 wurde die Kommunistische Internationale schließlich unter Josef Stalin aufgelöst. Das Radiofeature zeichnet die Beweggründe Lenins für die Gründung der Kommunistischen Internationalen nach und beschreibt, wie sich die Situation im Jahr 1918/1919 für die Bolschewisten darstellte. Zusätzlich nimmt das Radiofeature Bezug auf die Beziehung zwischen der KPD und der Komintern und diskutiert die Rolle der deutschen Mitglieder in der internationalen Organisation.