...

 

Wolfgang Abendroth: Politik – Geschichte – Arbeiterbewegung

Audios | Veranstaltungsmitschnitt | vom 31.07.2017
Screenshot der Webseite
Screenshot der Webseite

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat zusammen mit dem Offizin-Verlag und dem Distel-Verlag Vorlesungen von Wolfgang Abendroth (1906 – 1985) digitalisiert und als Audio-Dateien auf Wolfgangabendroth.org online gestellt. Das Internetprojekt widmet sich dem Staatsrechtler, Politologen und Historiker, der einen starken Einfluss auf den politischen und wissenschaftlichen Diskurs innerhalb der westdeutschen Nachkriegslinken hatte sowie selbst politisch aktiv war, beispielsweise als Unterstützer der Studierendenproteste. Die Website bietet erstmalig veröffentlichte digitale Tonaufnahmen von Abendroths Vorlesung „Einführung in die Geschichte der Arbeiterbewegung“, die er 1976 bis 1978 an der Frankfurter Akademie der Arbeit hielt. In dieser stellte der sozialistische Denker die Entwicklung der Arbeiterbewegung im gesamtgeschichtlichen Zusammenhang dar. Beginnend mit der Entstehung des Unionsmus und der Genossenschaften Anfang des 19. Jahrhunderts, erläutern Abendroths Vorträge die Geschichte des „Klassenkampf des Proletariats“ in Europa mit besonderm Fokus auf Deutschland. So schließt die Reihe mit der Situation in Deustchland in den Jahren 1918 – 1919. Hier schildert er die Entwicklung von der Spaltung der Sozialdemokratie und den Januarkämpfen bis zu den Wahlen zur Nationalversammlung. Über die Streamings hinaus bietet das Online-Projekt eine Einführung in Abendroths geschichtspolitische Konzeption. Die Aufnahmen stamnmen aus dem Besitz des Gewerkschafters und Linken Politikers Thomas Händel, der als studentischer Mitarbeiter von Abendroth die Vorlesungen seines Lehrers auf Kassette aufnahm und diese nun der Stiftung zur Verfügung gestellt hat. Hier können Sie in der Abendrothmediathek stöbern.

Herausgeber