...

 

Die Oktoberrevolution in der Wahrnehmung der deutschen Sozialdemokratie

Podcast-Kanal | Veranstaltungsmitschnitt | vom 13.04.2016

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Detlef Lehnert © Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Detlef Lehnert © Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Oktoberrevolution stellte für die deutsche Sozialdemokratie eine besondere Herausforderung dar. Mit den Bolschewiki hatte erstmals in der Geschichte eine Arbeiterpartei die Macht ergriffen. Dass es sich dabei - konträr zur Vorhersage von Karl Marx - um einen industriell unterentwickelten Staat handelte, stellte auch die theoretische Grundlage der Sozialdemokratie infrage. Das gewaltsame Vorgehen der neuen Machthaber führte zu weiteren Verwerfungen zwischen dem radikalen und reformistischen Flügel der Sozialdemokratie. Mit der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands kam es schließlich zum Bruch der deutschen Arbeiterbewegung. Vortrag "Die Oktoberrevolution in der Wahrnehmung der deutschen Sozialdemokratie" von Prof. Dr. Detlef Lehnert (Freie Universität Berlin). Begrüßung und Moderation: Dr. Ulrich Mählert (Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur).