...

 

Lernen

Der Bereich Lernen eröffnet eine Vielzahl an Möglichkeiten der Wissenserweiterung zur Geschichte des Kommunismus:

 

Lern- und Gedenkorte wie Museen, Gedenkstätten, Denkmale und Ausstellungen werden vorgestellt. Ebenso die dort angebotenen Bildungsprogramme und Workshops. Gesellschaftliche Initiativen, Vereine und Stiftungen, die sich der Aufarbeitung, der Beratung von Opfern und dem Gedenken widmen, werden genauso eingeführt, wie die Akteure der historisch-politischen Bildung. Schülerinnen und Schüler finden hier Anregungen für Themen und Inhalte, die vielleicht bei der Vorbereitung des nächstens Vortrags helfen. Lehrerinnen und Lehrer können sich einen Überblick verschaffen über die verschiedenen didaktischen Materialien, Onlineressourcen und Schulbücher zur Oktoberrevolution und der Kommunismusgeschichte. Allen an der Geschichte des Kommunismus Interessierten bietet der Bereich Lernen einen guten Zugang zu wichtigen Orten und Materialien.

 

Ich, Eisner! 100 Jahre Revolution in Bayern

Vermittlung | Messenger-Projekt | vom 14.10.2018 | bis zum 21.02.2019
Screenshot des Projekts auf br.de
Screenshot des Projekts auf br.de

Bei "Ich, Eisner! 100 Jahre Revolution in Bayern" handelt es sich um ein Storytelling-Projekt des Bayerischen Rundfunks. Über die Nachrichtendienste WhatsApp, Telegram und Instagram werden mehrfach die Woche Informationen zu Ereignissen der Novemberrevolution verschickt, die Abonnentinnen und Abonnenten auf ihren Handys empfangen können – jeweils am 100. Jahrestag dieser Ereignisse. "Absender" der Nachrichten ist Kurt Eisner, Anführer der Revolution 1918 und erster Ministerpräsident Bayerns. Leserinnen und Leser erhalten einen detaillierten Einblick in die Revolution 1918/19 aus Eisners Perspektive; einige Nachrichten beinhalten darüber hinaus Audio-, Video- und Bildmaterial. Der Inhalt der Nachrichten ist extrem vielseitig und orientiert sich eng an Originaltexten wie Zeitzeugenberichten, Protokollen der Ministerratssitzungen sowie Eisners eigenen Texten und Reden. Die erste Nachricht wurde am 14. Oktober 2018 verschickt, dem Jahrestag von Eisners Entlassung aus der Haft in Stadelheim. Bis zu seiner Ermordung im Februar 1919 wird sich Eisner täglich zu Wort melden. Alle bisher verschickten Nachrichten können online eingesehen werden. Die wichtigsten Personen der Revolution und die wichtigsten Begriffe werden in einem online verfügbaren Glossar erklärt.