...

 

Dichtung ist Revolution. Kurt Eisner, Gustav Landauer, Erich Mühsam, Ernst Toller, Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek, München

Archiv | vom 09.11.2018 | bis zum 30.06.2019
Screenshot zur Ausstellung von muenchner-stadtbibliothek.de
Screenshot zur Ausstellung von muenchner-stadtbibliothek.de

Vom 9. November 2018 bis zum 30. Juni 2019 ist in der Monacensia im Hildebrandhaus die Ausstellung "Dichtung ist Revolution" zu sehen. Im Fokus steht die Frage nach dem Verhältnis von Literatur und Politik. Ein Antwortversuch wird beispielhaft anhand des Lebens und Wirkens von Kurt Eisner, Gustav Landauer, Erich Mühsam und Ernst Troller unternommen – vier Schriftsteller, die zu bedeutenden politischen Figuren wurden. Sie alle sind Befürworter der Revolution und überzeugt davon, dass das geschriebene Wort ein wichtiges Mittel des gesellschaftlichen Wandels sei. Mit ihren Schriften schaffen sie sich auch viele Feinde – Eisner und Landauer werden ermordet, Mühsam und Toller zu langen Haftstrafen verurteilt. Die Ausstellung präsentiert zahlreiche biografische Dokumente, Manuskripte, Tagebücher, Briefe, Objekte und Fotografien, mit denen Besucherinnen und Besucher einen Einblick ins Leben der vier Schriftsteller erhalten. Die Ausstellung wird durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm begleitet. Die Ausstellung ist Montag bis Mittwoch sowie Freitag von 9.30 – 17.30 Uhr geöffnet, Donnerstag von 12.00 – 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr; der Eintritt ist frei. 

Veranstaltungsort:

Institution(en):