...

 

Karl-Marx-Haus, Trier

Ausstellungen | Museum
Karl Marx Geburtshaus, Urheber: Berthold Werner, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karl Marx Geburtshaus, Urheber: Berthold Werner, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Am 5. Mai 1818 wird der Philosoph, Ökonom und Revolutionär Karl Marx in Trier geboren. Sein Geburtshaus beherbergt heute ein Museum, betrieben von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Kernstück des Karl-Marx-Hauses ist eine Dauerausstellung zu Leben, Werk und Wirkung des politischen Philosophen. Besucher können sich unter anderem über die Lebensumstände Marx', seine Immigration nach London, sein Verhältnis zur Arbeiterbewegung und seine Freundschaft zum Gesellschaftstheoretiker Friedrich Engels informieren. Das Kommunistische Manifest von Marx und Engels ist in einem digitalen Buch in mehreren Sprachen zu lesen. Ein Teil der Ausstellung ist dem "Kapital", dem berühmten unvollendeten Hauptwerk Marx' gewidmet. Auch die weltweite Ausbreitung der marxistischen Ideen sowie die Geschichte des Kommunismus in der Sowjetunion und im übrigen Ostblock werden in der Ausstellung behandelt. Im Garten des im 16. Jahrhundert erbauten Hauses sind drei lebensgroße Marx-Skulpturen des Bildhauers Klaus Kammerichs zu sehen. Anlässlich des 200. Geburtstages des Philosophen wurde die neue Dauerausstellung Von Trier in die Welt. Karl Marx, seine Ideen und ihre Wirkung bis heute eröffnet. Die neue Ausstellung verdeutlicht, wie Marx von den Umbrüchen des 19. Jahrhunderts geprägt wurde, wie er als Kritiker des Kapitalismus als Gesellschaftsordnung und als Vordenker der Sozialdemokratie wahrgenommen wurde. Gleichzeitig stellt die Ausstellung auch den politischen Aktivisten Marx dar, der von den Ideen der Französischen Revolution geprägt und beeinflusst wurde. Den Museumsbesuchern wird veranschaulicht, wie die Werke von Karl Marx im Laufe der Zeit wahrgenommen und interpretiert wurden und immer noch werden. Die Ausstellung gliedert sich in drei Teile. Der erste Ausstellungsteil beschäftigt sich mit der Biografie Marx´, wobei seine verschiedenen Aufenthaltsorte als roter Faden dienen. Der Fokus im zweiten Teil liegt auf den Werken von Karl Marx, wodurch seine verschiedenen Funktionen dargestellt werden: Marx als Journalist, Ökonom, Philosoph und Gesellschaftswissenschaftler. Im Mittelpunkt der Analyse stehen seine Werke „Das Kapital“ und das „Kommunistische Manifest“. Der dritte und zugleich größte Ausstellungsteil widmet sich der Wirkung seiner Ideen. Untersucht wird sein Wirkungskreis von der deutschsprachigen Arbeiterbewegung bis hin zu unterschiedlichen Interpretationen seiner Werke im globalen Raum.

Institution(en):

Karte

Filter