...

 

KGB Espionage Museum, New York, USA

Ausstellungen | Museum
Screenshot von der Website des Museums auf kgbespionagemuseum.org
Screenshot von der Website des Museums auf kgbespionagemuseum.org

Das KGB Espionage Museum in New York ist eine Zweigstelle des KGB Spy Museums im litauischen Kaunas. Die Betreibenden Rimas Urbaitis und Agnė Urbaitytė leiten diese bereits seit 2014. 2019 wurde das Museum in New York eröffnet. Es befindet sich in Privatbesitz. Etwa die Hälfte der Exponate stammt aus dem litauischen Museum, der Rest wurde von den Eigentümern des Museums erworben. Die Exponate stammen vornehmlich aus der Spionage- und Abhörtechnik und reichen von Kameras, versteckbaren Waffen und Aufnahmegeräten bis hin zu Verschlüsselungscomputern und diversen Kommunikationstechnologien. Darüber hinaus werden Szenen aus dem Arbeitsalltag von KGB Agentinnen und Agenten durch nachgebaute Büro-Interieurs, aber auch der "Alltag" von politischen Gefangenen nachgestellt. Das Museum beansprucht auf seiner Website für sich, eine interaktive, authentische und pädagogische Rolle gegenüber den Interessierten einzunehmen. Die Ausstellung wird durch keinerlei wissenschaftliche, pädagogische oder kritische Komponenten begleitet; es gibt in der Ausstellung keinerlei Möglichkeit zur Kontextualisierung der Exponate geboten. Die Funktion des Museums jenseits vom finanziellen Interesse der Betreiber erscheint daher fraglich.

Institution(en):

Karte

Filter