...

 

The Power of Pictures: Early Soviet Photography, Early Soviet Film, Jewish Museum New York

Ausstellungen | Online-Ausstellung
Screenshot von thejewishmuseum.org
Screenshot von thejewishmuseum.org

Vom 25. September 2015 bis zum 7. Februar 2016 war im Jewish Museum New York die Fotoausstellung „The Power of Pictures: Early Soviet Photography, Early Soviet Film“ zu sehen. Sowjetischen Fotografinnen und Fotografen spielten eine große Rolle für die Geschichte der Fotografie; ihnen widmete das Museum diese Ausstellung. Dabei wird die Zeit von der Oktoberrevolution 1917 bis in die 1930er-Jahre abgedeckt. Neben einem Fokus darauf, wie sich ein dediziert sowjetischer Stil in der Fotografie herausbildete, blickt die Ausstellung auch darauf, welche Rolle Fotografie, ebenso wie Film und Druckkunst, in der Verbreitung kommunistischer Ideologie spielen. Zum Zeitpunkt der Oktoberrevolution konnten an die 70 Prozent der russischen Bevölkerung nicht lesen und schreiben – die Bedeutung von visuellen Medien wird anhand solcher Zahlen nochmals deutlicher. Den Besucherinnen und Besuchern nahe zu bringen, wie sich zu diesem Zeitpunkt der russischen bzw. sowjetischen Geschichte künstlerische Entwicklung und gesellschaftlicher Wandel gegenseitig bedingen und stärken konnten, war das Hauptaugenmerk der Ausstellung. Auch nach Ende der Ausstellung finden sich auf der Website des Museums zahlreiche Informationen zu der Thematik; besonders informativ ist der über Soundcloud frei zugängliche Audioguide zur Ausstellung.

Institution(en):

Karte

Filter