...

 

Victims of Communism Memorial Foundation, Washington D.C., USA

Vermittlung | Politische Bildung
Logo der Victims of Communism Memorial Foundation
Logo der Victims of Communism Memorial Foundation

Die 1994 ins Leben gerufene amerikanische Victims of Communism Memorial Foundation ist eine nicht-gewinnorientierte Organisation mit Sitz in Washington DC. Sie verfolgt die Absicht, aktuelle und zukünftige Generationen über Ideologie, Geschichte und Vermächtnis des Kommunismus aufzuklären. Sie verleiht jährlich die Truman-Reagan Medal of Freedom, die den Einsatz für Frieden und Demokratie und Opposition gegenüber dem Kommunismus und anderen Formen der Diktatur auszeichnet. Sie betreibt u.a. die Webseiten „Virtual Exhibits on Communism“ und „The Gulag Museum of Communism“, die einen interaktiven Zugang zum Thema erlauben. Auf ihrer eigenen Website stellt die Organisation mit dem „Witness Project“ Zeitzeugenberichte aus kommunistischen Regimes weltweit in Videoform bereit. Die Victims of Communism Memorial Foundation organisiert zudem Veranstaltungen und stellt Material für schulische Bildung zum Kommunismus zur Verfügung.

Die Stiftung gab 2014 den Highschool-Lehrplan "Communism. Its ideology, its history, and its legacy" heraus, der von Prof. Paul Kengor und Dr. Lee Edwards verfasst wurde. Eine dem Lehrplan entnommene Beispiellektion mit dem Titel "Stalin and the Soviet Union" kann online eingesehen werden.

Karte

Filter