...

 

Aufbruch im Osten. Die Enstalinisierung in Ostmitteleuropa und ihre Folgen

Analyse | Aufsatzsammlung

Robert Grünbaum, Heike Tuchscheerer (Hrsg.)

Buchcover
Buchcover

Robert Grünbaum und Heike Tuchscheerer liefern mit dem von ihnen herausgegebenen Band einen Überblick über die Ereignisse, die sich im folgeträchtigen Jahr 1956 in Ostmitteleuropa ereignen: In seiner berühmten Geheimrede von 1956 rechnet der sowjetische Parteichef Nikita Chruschtschow mit seinem gefürchteten Vorgänger und dessen Verbrechen ab. Drei Jahre nach Stalins Tod stürzt damit Chruschtschow den Tyrannen vom Sockel. Seine Politik der Entstalinisierung führt zu einer innen- und außenpolitischen Entspannung, welche die kommunistische Staatenwelt schließlich in ihrer Existenz bedrohen wird. Der Posener Aufstand in Polen sowie die Ungarische Revolution sind beispielhaft dafür, welche weitreichenden Konsequenzen die Entstalinisierung für die Innenpolitik anderer Staaten des Warschauer Pakt hat. Diese besondere historische Entwicklung steht im Mittelpunkt der Publikation, deren Beiträge in Form von Länderberichten, Analysen sowie Podiumsgesprächen einen analytischen Blick auf das europäische Schicksalsjahr 1956 werfen.
 

Bibliografische Angabe

Grünbaum, Robert, Tuchscheerer, Heike: 1956 – Aufbruch im Osten. Die Entstalinisierung in Ostmitteleuropa und ihre Folgen, Metropolverlag. 2017.