...

 

Aus Politik und Zeitgeschichte. Estland, Lettland, Litauen

Analyse | Zeitschrift

Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.)

Zeitschriftscover
Zeitschriftscover

Die 67. Ausgabe der Reihe "Aus Politik und Zeitgeschichte" widmet sich "Estland, Lettland und Litauen". Die Länder werden trotz ihrer Verschiedenheit als „Baltikum“ zusammengefasst – tatsächlich unterscheiden sie sich in historischer, religiöser und sprachlicher Hinsicht grundlegend. Mit welchem Nachdruck Estland, Lettland und Litauen ihre Eigenständigkeit betonen, wird vor allem vor dem Hintergrund verständlich, dass sie erst 1991 ihre Unabhängigkeit von der Sowjetunion wiedererlangten. Jedoch forcierte die Ukrainekrise 2014 und die daraus resultierenden Sicherheitsinteressen die Gemeinschaft der drei Staaten. Diese Entwicklung wird weiterhin verstärkt durch den schwindenden Zusammenhalt von EU und NATO.
Neben einem Abriss der Geschichte der baltischen Länder und dem Text „Drei Länder, drei Wege in die Demokratie“ über die Entwicklungen nach 1991, befassen sich die Beiträge des Heftes mit der jüngsten Vergangenheit und der aktuellen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Situation. Folgende Themen werden behandelt: Erinnerungsdiskurse und Geschichtspolitik, Minderheitenintegration, Bewältigung der Finanzkrise und das Verhältnis zu Russland.

Bibliografische Angabe

Estland, Lettland, Litauen, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2017.