...

 

Das Kommunistische. Oder: Ein Gespenst kommt nicht zur Ruhe

Analyse | Fachbuch

Lutz Brangsch, Michael Brie (Hrsg.)

Buchcover Lutz Brangsch, Michael Brie (Hrsg.): Das Kommunistische. Oder: Ein Gespenst kommt nicht zur Ruhe
Buchcover Lutz Brangsch, Michael Brie (Hrsg.): Das Kommunistische. Oder: Ein Gespenst kommt nicht zur Ruhe

Der Sammelband, veröffentlicht von der Rosa Luxemburg Stiftung, beschäftigt sich mit der Frage, warum das kommunistische Gespenst immer noch umgeht. Genauer gesagt, möchten die Autoren ergründen, weshalb weder die Furcht vor dem Kommunismus noch die Hoffnung auf eine gerechtere Zukunft, die viele mit ihm verbinden, bisher verschwunden sei. „Das Kommunistische“ trage in sich die Hoffnung, dass Gemeineigentum und freie gemeinschaftliche Arbeit zur Befreiung von Ausbeutung jedweder Art beitragen können. Die verschiedenen Versuche, Theorien und Utopien, die sich entweder selbst kommunistisch nannten oder so bezeichnet wurden, werden in den Beiträgen näher untersucht und auf ihre Tragfähigkeit für die Gegenwart hin befragt.

Bibliografische Angabe

Lutz Brangsch, Michael Brie (Hrsg.): Das Kommunistische. Oder: Ein Gespenst kommt nicht zur Ruhe, Hamburg : VSA-Verlag 2016.