...

 

Der Abschied vom Kommunismus

FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte Jg. 23 (2019) Heft 2

Analyse | Zeitschrift

ZIMOS - Zentralinstitut für Mittel- und Osteuropastudien der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Hrsg.)

Cover: Der Abschied vom Kommunismus, in: FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte Jg. 23 (2019) Heft 2, Hannover: ibidem-Verlag 2019.
Cover: Der Abschied vom Kommunismus, in: FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte Jg. 23 (2019) Heft 2, Hannover: ibidem-Verlag 2019.

Die zweite Ausgabe der Zeitschrift "FORUM" im Jahr 2019 widmet sich der Erosion der kommunistischen Herrschaftssysteme an den Beispielen der Tschechoslowakei und Polens. In der ersten Rubrik des Heftes, „Der Abschied vom Kommunismus“, befasst sich der in Bratislava wirkende Politikwissenschaftler Dirk Mathias Dalberg mit einem der führenden Vertreter der regimekritischen Kreise in der CSSR,  dem Philosophen Milan Šimečka. In einem weiteren Aufsatz befasst sich Leonid Lukas mit dem Wirken der Solidarność-Bewegung und ihrem Triumph während der Friedlichen Revolution 1989. In „Zeitgeschichte“ ist eine Diskussion aus dem Jahre 2011 abgedruckt, die sich mit kurz zuvor erschienenen Büchern zur Geschichte des 20. Jahrhunderts beschäftigte. In der Rubrik „Eichstätter Vorträge“ ist der zweite Teil des Beitrags des Eichstätter Politikwissenschaftlers Bernhard Sutor über die Herausforderungen, mit denen sowohl die ungefestigten als auch die gefestigten Demokratien aktuell konfrontiert werden, veröffentlicht. Zuletzt ist in „Historische Texte“ der erste Teil der Schrift „Götzendämmerung“ des russischen Philosophen Simon L. Frank publiziert. Das Periodikum "FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte" ist die Schriftenreihe des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien (ZIMOS) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Bibliografische Angabe

FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte Jg. 23 (2019) Heft 2, Hannover: ibidem-Verlag 2019.