...

 

Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards

Analyse | Sammelband

Martin Conway, Pieter Lagrou, Henry Rousso

Cover des Buches " Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards", Bloomsbury
Cover des Buches " Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards", Bloomsbury

Der Sammelband  Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards schreibt eine europäische Geschichte mit dem Fokus auf die Nachkriegszeiten der drei großen Kriege des 20. Jahrhunderts: der beiden Weltkriege und des Kalten Kriegs. Beiträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus ganz Europa analysieren, wie das europäische Narrativ durch die Nachkriegszeiten geprägt wurde – und liefern dabei eine überzeugende Alternative zu einem Europa-Narrativ, das um den Untergang des Abendlandes kreist. Jedes der neun Kapitel adressiert ein Thema, welches von Bedeutung für die neuere europäische Geschichte ist: Demoblization; Borders; Justice; Futures; States; Democracies; Empires; Markets; Pasts. Mit seinem Fokus auf die Nachkriegszeit liefert der Band eine Alternative zu Sichtweisen, die besagen, dass Europa in erster Linie aus seinen Gewalterfahrungen und Kriegen zu dem geworden sei, was es heute ist: Vielmehr war es  die Beschaffenheit  dessen, was nach den Kriegen entstehen konnte – international, national, politisch, ökonomisch, sozial – was Europa zu dem machte, was es heute ist.

Bibliografische Angaben

Martin Conway, Pieter Lagrou, Henry Rousso: Europe's Postwar Periods – 1989, 1945, 1918. Writing History Backwards, London: Bloomsbury 2019.