...

 

Frontbeziehungen. Geschlechterverhältnisse und Gewaltdynamiken in der Roten Armee 1941-1945

Analyse

Kerstin Bischl

Screenshot Buchcover
Screenshot Buchcover

In der publizierten Fassung ihrer Dissertation Frontbeziehungen: Geschlechterverhältnisse und Gewaltdynamiken in der Roten Armee 1941-1945 behandelt Kerstin Bischl sexuelle Gewalt, welche von den männlichen Rotarmisten gegenüber Frauen, auch ihrer weiblichen Kameraden, ausging und wie sich in dem „Frontraum“ diese radikalisierten Geschlechterverhältnisse entwickelten. Gleichzeitig versucht die Studie mit den gewonnenen Erkenntnissen auch die Endphasengewalt gegen deutsche, polnische wie auch displaced women zu erklären. Das erste Kapitel beschreibt die von Mangel und stalinistischer Willkür geprägten Bedingungen des Kriegseinsatzes. Darauf folgt eine Analyse der Geschlechterverhältnisse in der Roten Armee. Zuletzt wird "Sexuelles Gewalthandeln" thematisiert, also die sexuelle Gewalt von Angehörigen der Roten Armee bei Kriegsende.

Bibliografische Angabe

Kerstin Bischl: Frontbeziehungen. Geschlechterverhältnisse und Gewaltdynamiken in der Roten Armee 1941-1945, Hamburg: Hamburger Edition 2019.