...

 

Journal of Modern European History

Analyse | Zeitschrift

J. Baberowski, A. Eckert, R. Gerwarth, C. von Hodenberg, S. Kott (Hrsg.)

Logo des Journals
Logo des Journals

Das Journal of Modern European History (JMEH) ist ein vergleichendes Journal zur Geschichte Europas in der Moderne und erscheint vier Mal im Jahr auf Englisch, Deutsch und Französisch.
Als Gemeinschaftsunternehmen europäischer Historiker versteht sich das JMEH als weltweites Forum, dem ein gemeinsames Interesse an der Geschichte Europas zu Grunde liegt und das einen Beitrag zur fortschreitenden Internationalisierung der Geschichtswissenschaft leistet. Ziel ist es, nationale Grenzen programmatisch zu überwinden und auch nach dem Ende des Ost-West-Gegensatzes verschiedene Wissenschaften stärker zusammenzuführen. Jede Ausgabe ist einem eigenen Thema, wie zum Beispiel dem Verhältnis von Vertrauen und Misstrauen in sozialistischen Gesellschaften oder dem Schwerpunkt Staatsverschuldung gewidmet. Zeitlich konzentriert sich die Zeitschrift auf die letzten drei Jahrhunderte. Themen aus der frühen Neuzeit sind allerdings ebenso wenig ausgeschlossen wie epochenübergreifende Vergleiche. Zudem ist das Journal offen für alle methodischen und theoretischen Ansätze. 

Bibliografische Angabe.

Journal of Modern European History: J. Baberowski, A. Eckert, R. Gerwarth, C. von Hodenberg, S. Kott, J. Leonhard, A. Nützenadel, I. Porciani, T. Snyder, D. Süß, H. te Velde, A. Wirsching (Hrsg.), München: C. H. Beck Verlag.

Schriftleitung