...

 

Verheißung und Bedrohung: Die Oktoberrevolution als globales Ereignis

Analyse | Sammelband | vom 10.12.2019

Jörg Ganzenmüller (Hrsg.)

Screenshot des Buchcovers
Screenshot des Buchcovers

Die russische Oktoberrevolution warf weltweit neue und fundamentale Fragen über die politische und soziale Ordnung von Gesellschaften auf stellte einen tiefen historischen Einschnitt mit weitreichenden globalen Auswirkungen dar. Diese beleuchtet der von Jörg Ganzenmüller herausgegebene Sammelband Verheißung und Bedrohung: Die Oktoberrevolution als globales Ereignis, welcher im November 2019 im Böhlau Verlag erschien. In verschiedenen Aufsätzen werden die Resonanzen der Oktoberrevolution in Deutschland, Europa und auf globaler Ebene sowie die Entstehung und Bedeutung des Antibolschewismus in den Blick genommen.
Die ersten beiden Teile nehmen die Resonanzen in Deutschland in den Blick. Bernhard. H. Bayerlein beleuchtet die Revolutionsvorstellungen der deutschen Kommunisten und die Versuche, eine deutsche Oktoberrevolution zu initiieren. Im dritten Teil analysiert zum Beispiel Thomas Kroll die Bedeutung der Oktoberrevolution für die politische Linke in Frankreich und Großbritannien. Des Weiteren wird die Bedeutung des Antibolschewismus für die Entstehung des Faschismus in Italien untersucht. Schließlich zeigt Julia Richers die Verbindungen zwischen der Oktoberrevolution und der Räterepublik sowie des entstehenden Antibolschewismus in Ungarn auf.

 

Bibliografische Angabe

Jörg Ganzenmüller (Hrsg.): Verheißung und Bedrohung: Die Oktoberrevolution als globales Ereignis, Köln: Böhlau Verlag, 2019.