...

 

Vexierspiegel Securitate. Rumäniendeutsche Autoren im Visier des kommunistischen Geheimdienstes

Analyse | Sammelband | Fachbuch

Gerhardt Csejka und Stefan Sienerth (Hrsg.)

Cover des Buches „Vexierspiegel Securitate. Rumäniendeutsche Autoren im Visier des kommunistischen Geheimdienstes“, Verlag Friedrich Pustet
Cover des Buches „Vexierspiegel Securitate. Rumäniendeutsche Autoren im Visier des kommunistischen Geheimdienstes“, Verlag Friedrich Pustet

Der Sammelband Vexierspiegel Securitate: Rumäniendeutsche Autoren im Visier des kommunistischen Geheimdienstes von den Herausgebern Gerhardt Csejka und Stefan Sienerth beschäftigt sich mit dem ehemaligen Geheimdienst „Securitate“ während der kommunistischen Herrschaft in Rumänien. Securitate war von 1948 bis 1990 gleichzeitig Nachrichtendienst und Geheimpolizei in Rumänien, die Mitglieder waren vor allem rumänische Kommunisten. Der Sammelband verfolgt das Ziel, zur Aufarbeitung über die Arbeit der Securitate beizutragen. Der rumänische Geheimdienst überwachte und dranglasierte zahlreiche deutsche Autoren aus Rumänien und sammelte eine Vielzahl an Materialien über die deutschen Kultur- und Literaturschaffenden. Teilweise wurden diese Autoren sowohl von der Securitate als auch durch die Stasi überwacht, wobei die beiden Geheimdienste nicht zusammenarbeiteten. Der Sammelband beinhaltet verschiedene Aufsätze zu diesem Thema und auch Beiträge der internationalen Tagung "Deutsche Literatur in Rumänien im Spiegel und Zerrspiegel der Securitate-Akten“ aus dem Jahr 2009. Bekannte deutsche Autoren, wie beispielsweise Joachim Wittstock, Franz Hodjak, Richard Wagner und Johann Lippet berichten über ihre Erlebnisse unter der Securitate und dem Verhältnis des rumänischen Geheimdienstes zur Stasi.

Bibliografische Angabe

Gerhardt Csejka, Stefan Sienerth (Hrsg.): Vexierspiegel Securitate. Rumäniendeutsche Autoren im Visier des kommunistischen Geheimdienstes, Regensburg: Verlag Friedrich Pustet 2015.