...

 

Lesen

Im Bereich Lesen finden Sie einen kommentierten Querschnitt von Büchern und Online-Ressourcen zur Geschichte des Kommunismus.

 

Die umfangreiche wissenschaftliche Literatur wird in der Unterkategorie Analyse gesammelt und ausgehend von wichtigen Autorinnen und Autoren sowie für die Forschung relevanten Werken laufend erweitert. Thematisch und methodisch unterschiedliche Ansätze werden berücksichtigt und inhaltlich ausgerichtete Websites vorgestellt.

Bei Quellen sind Hinweise auf Quelleneditionen und Online-Portale aufgelistet, über die der Zugriff auf Originalquellen möglich ist. Die Website kommunismusgeschichte.de stellt nur wenige Quellen selbst zur Verfügung, sondern lotst den User gezielt zu weiterführenden Portalen.

Die Biografien und Autobiografien kommunistischer Führer, Politiker und Oppositioneller werden bei Biografien eingeführt und immer in kurzen Texten angeteasert und mit Rezensionen verlinkt. Romane und Erzählungen finden Sie bei Belletristik, wo zunächst Neuerscheinungen eingepflegt werden.

Bei LiesMich! sind die Kurzrezensionen renommierter Wissenschaftler, Historiker und Journalisten versammelt, die Ihre „Lieblingsbücher“ zur Kommunismusgeschichte vorstellen. Die Rezensionen stellen neue und alte Forschungsliteratur, Biografien und Romane vor, die es immer wieder wert sind, gelesen zu werden.

 

Eric Hobsbawm. A Life in History

Biografie

Richard J. Evans

Buchcover
Buchcover

Richard J. Evans hat die Biografie des Historikers Eric Hobsbawm geschrieben, der als einer der bekanntesten Geschichtswissenschaftler der Welt gilt. Eric Hobsbawn wurde 1917 in Alexandria geboren und wuchs in Wien und Berlin auf. Dort kam er mit kommunistischen Gruppen in Kontakt; Zeit seines Lebens stand er dem Marxismus nahe. Als 17-Jähriger zog Hobsbawm mit seiner Familie nach England, wo er studierte und später seine Tätigkeit als Dozent und Wissenschaftler aufnahm. Der Schwerpunkt seiner Forschung lag auf Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Weltweite Bekanntheit erlangte Hobsbawm mit seinem dreibändigen Werk "Das lange 19. Jahrhundert". Als er 2012 im Alter von 95 Jahren starb, war er Augenzeuge von zahlreichen weitreichenden Umbrüchen in der Weltgeschichte geworden. Richard J. Evans berücksichtigt dies in seiner Biografie, wenn er von Hobsbawm nicht nur als Historiker, sondern auch als  Zeitzeuge so vieler geschichtlicher Ereignisse, die er analysiert, schreibt.

Bibliografische Angabe

Richard J. Evans: Eric Hobsbawm. A Life in History, Boston: Little Brown Book Group 2019.