...

 

Lesen

Im Bereich Lesen finden Sie einen kommentierten Querschnitt von Büchern und Online-Ressourcen zur Geschichte des Kommunismus.

 

Die umfangreiche wissenschaftliche Literatur wird in der Unterkategorie Analyse gesammelt und ausgehend von wichtigen Autorinnen und Autoren sowie für die Forschung relevanten Werken laufend erweitert. Thematisch und methodisch unterschiedliche Ansätze werden berücksichtigt und inhaltlich ausgerichtete Websites vorgestellt.

Bei Quellen sind Hinweise auf Quelleneditionen und Online-Portale aufgelistet, über die der Zugriff auf Originalquellen möglich ist. Die Website kommunismusgeschichte.de stellt nur wenige Quellen selbst zur Verfügung, sondern lotst den User gezielt zu weiterführenden Portalen.

Die Biografien und Autobiografien kommunistischer Führer, Politiker und Oppositioneller werden bei Biografien eingeführt und immer in kurzen Texten angeteasert und mit Rezensionen verlinkt. Romane und Erzählungen finden Sie bei Belletristik, wo zunächst Neuerscheinungen eingepflegt werden.

Bei LiesMich! sind die Kurzrezensionen renommierter Wissenschaftler, Historiker und Journalisten versammelt, die Ihre „Lieblingsbücher“ zur Kommunismusgeschichte vorstellen. Die Rezensionen stellen neue und alte Forschungsliteratur, Biografien und Romane vor, die es immer wieder wert sind, gelesen zu werden.

 

Roter Orient

Muslimkommunisten und Bolschewiki in Turkestan (1917-1924)

Analyse | Monographie

Gero Fedtke

Cover: Vandenhoeck & Ruprecht Verlag

Aus der Rezension von Ulrich Hofmeister in sehepunkte 20 (2020), Nr. 9, 15.9.2020: "Roter Orient war der Name eines Zugs, dessen Besatzung 1920 im Auftrag der Moskauer Zentralgewalt die Durchsetzung der sowjetischen Herrschaft in Zentralasien vorantreiben sollte. Gero Fedtke nimmt diesen Zug und das Vorgehen seiner Mannschaft gegen lokale Funktionäre als Ausgangspunkt einer detaillierten Studie über turkestanische muslimische Kommunisten in den Jahren zwischen dem Oktoberputsch 1917 und der nationalen Aufteilung Zentralasiens 1924. Fedtkes Buch gehört zu einer ganzen Reihe von neueren Arbeiten, die die Etablierung der Sowjetmacht in Zentralasien behandeln und die dabei die Handlungsmacht der nichtrussischen Akteure betonen." Wer mehr über das hoch hoch gelobte Buch erfahren will, der findet die vollständige Rezension hier: http://www.sehepunkte.de/2020/09/34108.html 

Bibliographische Angaben

Gero Fedtke: Roter Orient. Muslimkommunisten und Bolschewiki in Turkestan (1917-1924) (= Peripherien; Bd. 5), Köln / Weimar / Wien: Böhlau 2019, 471 S.

Externe Links:

Karte

Filter