...

 

Lesen

Im Bereich Lesen finden Sie einen kommentierten Querschnitt von Büchern und Online-Ressourcen zur Geschichte des Kommunismus.

 

Die umfangreiche wissenschaftliche Literatur wird in der Unterkategorie Analyse gesammelt und ausgehend von wichtigen Autorinnen und Autoren sowie für die Forschung relevanten Werken laufend erweitert. Thematisch und methodisch unterschiedliche Ansätze werden berücksichtigt und inhaltlich ausgerichtete Websites vorgestellt.

Bei Quellen sind Hinweise auf Quelleneditionen und Online-Portale aufgelistet, über die der Zugriff auf Originalquellen möglich ist. Die Website kommunismusgeschichte.de stellt nur wenige Quellen selbst zur Verfügung, sondern lotst den User gezielt zu weiterführenden Portalen.

Die Biografien und Autobiografien kommunistischer Führer, Politiker und Oppositioneller werden bei Biografien eingeführt und immer in kurzen Texten angeteasert und mit Rezensionen verlinkt. Romane und Erzählungen finden Sie bei Belletristik, wo zunächst Neuerscheinungen eingepflegt werden.

Bei LiesMich! sind die Kurzrezensionen renommierter Wissenschaftler, Historiker und Journalisten versammelt, die Ihre „Lieblingsbücher“ zur Kommunismusgeschichte vorstellen. Die Rezensionen stellen neue und alte Forschungsliteratur, Biografien und Romane vor, die es immer wieder wert sind, gelesen zu werden.

 

To the Masses: Proceedings of the Third Congress of the Communist International, 1921

Quellen | Quellenedition

John Riddell (Hrsg.)

Buchcover
Buchcover

1921 tagte die Kommunistische Internationale, die im März 1919 von Anhängern der bolschewistischen Revolution in Moskau gegründet worden war, zum dritten Mal; der Kongress stand unter der Losung „Zu den Massen“. Im Rahmen dieser Kongresse trafen die Delegierten der einzelnen kommunistischen Parteien zusammen. Das Hauptthema dieses dritten Komintern-Kongresses war die Neubestimmung der internationalen politischen Lage und der daraus zu entwickelnden Taktiken in Reaktion auf den Einflussverlust, den die kommunistischen Parteien in Westeuropa zu verzeichnen hatten. Der Ausgabe stellt der Herausgeber John Riddell eine ausführliche Einleitung voran, die die Entwicklungen der wichtigsten kommunistischen Parteien mit Schwerpunkt auf Deutschland nachzeichnet. Der Wert der Protokolle als Quellen historischer Forschung ist außergewöhnlich hoch. John Ridell nahm 1984 die erste englischsprachige Dokumentation der Komintern in Angriff, nachdem die Dokumentationen zuvor lediglich auf Deutsch und Russisch verfügbar waren. Nach dem vorzeitigen Ende der Veröffentlichung der Reihe beim ursprünglichen Verlag erscheinen die Bände nun beim Verlag Brill in der Historical Materialism Book Series, die die gleichnamige Zeitschrift begleitet.

Bibliografische Angabe

John Riddell (Hrsg.): To the Masses: Proceedings of the Third Congress of the Communist International, 1921. Leiden: Brill Academic Publishers 2015.