...

 

Alles fließt

Belletristik | Roman

Wassili Großmann

Buchcover
Buchcover

In seinem Roman „Alles fließt“ beschreibt Wassili Großmann die Rückkehr der Figur Iwan Grigorjewitsch aus dreißig Jahren Gefängnishaft und Lagerinhaftierung. Iwan zieht zunächst nach Moskau, dann schließlich nach Leningrad und versucht in ein normales Leben mit Arbeit und Ehefrau zurück zu finden. Während ihm dies gelingt, begibt er sich zugleich auf Spurensuche seines früheren Lebens und beginnt, grundlegende Fragen nach Staat und Individuum, Verbrechen und Strafe, Schuld und Unschuld zu stellen. Nach seinen früheren Werken, deren Handlung noch von der Verwirklichung der revolutionären Ideale bestimmt ist, stellen seine späteren Werke die Perversion dieser Ideale im stalinistischen Staat an den Pranger. „Alles fließt“ ist Grossmanns letzter Roman. Bereits mit seinem vorherigem Werk „Leben und Schicksal“, dessen Manuskript 1961 beschlagnahmt wurde, sah sich der Autor heftigen Angriffen der sowjetischen Staatsmacht ausgesetzt, bevor er drei Jahre später verstarb.

Bibliografische Angaben

Wassili Grossman: Alles fließt, Ullstein Verlag; München 2010