...

 

Das Haus der Regierung. Eine Saga der Russischen Revolution

Belletristik | Roman

Juri Slezkine

Buchcover
Buchcover

Juri Slezkine erzählt in seinem Roman "Das Haus der Regierung. Eine Saga der Russischen Revolution" die Geschichte der Sowjetunion anhand der Bewohner eines Hauses. In dem "Haus an der Moskwa", welches in den 1930er-Jahren erbaut wurde, befinden sich 500 Wohnungen für die politische und kulturelle Elite des sozialistischen Staates. Anhand der Biographien der Menschen, die in den Wohnungen leben, zeichnet der Autor die Zeit von der Russischen Revolution über Stalins Großen Terrors bis ins heutige Russland nach. Dabei entstehen drei miteinander verwobene Erzählstränge: ein biografischer, ein ideengeschichtlicher und ein literaturwissenschaftlicher, die jeder für sich große, detailreiche Bögen ziehen. 

Bibliografische Angabe

Juri Slezkine: Das Haus der Regierung. Eine Saga der Russischen Revolution, München: Hanser 2018.