...

 

Moskau 2042

Belletristik | Roman

Wladimir Woinowitsch

Buchcover
Buchcover

"Moskau 2042" ist ein Roman des russischen Schriftstellers Wladimir Woinowitsch aus dem Jahr 1982. Die Handlung des Romans besteht aus einer Reise nach Moskau, die das Alter Ego des Autors in die Zukunft unternimmt. Dort begegnen ihm viele vertraute, gleichzeitig kuriose Dinge. Der Autor bedient sich in seiner Erzählung präziser Alltagsbeobachtungen sowjetischen und planwirtschaftlichen Alltags ebenso wie der Darstellung vieler kleiner und großer Absurditäten: sei es die endlich beendete große Toilettenpapier-Knappheit, die Große August-Revolution oder die Freiheit des Wortes, die für alle Schriftstellenden offiziell gilt – solange sie nichts davon zu Papier bringen. Der Autor, geboren 1933 in der tadschikischen Stadt Duschanbe, lebte zum Zeitpunkt des Erscheinens der deutschen Ausgabe bereits seit acht Jahren in Deutschland: aufgrund seiner satirischen Werke, die die Absurditäten des Systems hervorhoben, war er beim sowjetischen Regime bereits in Ungnade gefallen. 

Bibliografische Angaben

Wladimir Woinowitsch: Moskau 2042, München: Piper, 1988.