...

 

Radek

Belletristik | Biografie

Stefan Heym

Stefan Heyms Roman „Radek“ beschreibt das Leben des Journalisten und Politikers Karl Bernhardowitsch Radek. Radek war Anfang im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts eine bedeutende Figur in der polnischen und der deutschen Sozialdemokratie. Nach ideologischen Auseinandersetzungen wurde er 1912 aus der SPD ausgeschlossen. Radek war einer der engsten Vertrauensleute von Lenin während dessen Zeit im Schweizer Exil und begleitete ihn, als Lenin nach der Februarrevolution von 1917 zurück nach Russland ging. In der Sowjetunion war Radek bis in die 1930er-Jahre als Journalist tätig. 1937 wurde er als Trotzkist angeklagt und zu langjähriger Lagerhaft verurteilt, die er nicht überlebte. Der Autor Stefan Heym, 1913 in Chemnitz geboren, emigrierte, als Hitler an die Macht kam. In New York schrieb er seine ersten Romane. Nach dem Krieg kehrte er nach Europa zurück und fand Zuflucht, aber auch neue Schwierigkeiten in der DDR. Als Romancier und streitbarer Publizist wurde er international bekannt und zählt zu den erfolgreichsten Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur. Stefan Heym starb 2001.

Bibliografische Angabe

Stefan Heym: Radek, München: btb, 2005.