...

 

Schermanns Augen

Belletristik | Roman

Steffen Mensching

Cover des Buches "Schermanns Augen", Wallstein
Cover des Buches "Schermanns Augen", Wallstein

„Schermanns Augen“ ist der dritte Roman des Autors Steffen Mensching. Die Handlung spielt im sowjetischen Strafgefangenenlager „Artek“, Protagonisten sind die beiden Gefangenen Rafael Schermann und Otto Haferkorn. Rafael Schermann ist Grafologe – er deutet aus den Handschriften von Menschen deren Charakter. Dies bringt ihm einen Sonderstatus im Lager ein, denn auch die Kommandanten sind interessiert an seinen Diensten. Der junge Kommunist Otto Haferkorn, ursprünglich aus Berlin und zunächst fest überzeugt, dass seine Verhaftung ein Irrtum sein muss, die sich bald aufklären wird, wird ihm als Dolmetscher zur Seite gestellt. Rafael Schermann hat es tatsächlich gegeben: der erfolgreiche Grafologe starb in einem sowjetischen Arbeitslager; die genauen Umstände sind nicht bekannt. Steffen Mensching, geboren 1958 in Berlin, studierte Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin. Seit 1983 arbeitet er freiberuflich als Autor, Schauspieler, Regisseur in Berlin.
 

Bibliografische Angabe

Steffen Mensching: Schermanns Augen, Göttingen: Wallstein 2018.