...

 

Che. Die Biographie

Biografie | Biografie

Jon Lee Anderson

Buchcover Jon Lee Anderson: Che. Die Biographie
Buchcover Jon Lee Anderson: Che. Die Biographie

Der US-amerikanische Autor und Journalist Jon Lee Anderson zeichnet ein Porträt Che Guevaras, in dem neben dem Faszinosum „Che“ auch die Schattenseiten der Person beleuchtet werden. Geboren wurde dieser 1928 in Argentinien, studierte Medizin und reiste nach Südamerika, wo er die revolutionären Ereignisse in Guatemala miterlebte. 1955 traf er erstmals Fidel Castro in Mexiko und beteiligte sich zwischen 1956 und 1959 am kubanischen Befreiungskrieg. Bis 1965 war er kubanischer Politiker, bevor er wieder in den Guerillakampf nach Afrika und Bolivien zog, wo er am 9. Oktober 1967 erschossen wurde. Jon Lee Anderson befragte für sein Buch Freunde und Mitkämpfer Che Guevaras, KGB-Angehörige in Moskau, CIA-Agenten in Miami sowie kubanische Geheimdienstoffiziere. Er präsentiert keine Ikone, sondern schildert auch die Arroganz und Unnachgiebigkeit des Mannes, der seine Frauen und Kinder oft schlecht behandelte und getrieben war von der Mission, die Kubaner zu „neuen Menschen“ zu erziehen.

Bibliografische Angabe

Jon Lee Anderson: Che. Die Biographie, München: List, 13. Aufl. 2014.