...

 

Leo Trotzki. Leben und Tod

Biografie | Biografie

Victor Serge

Trotzki, Serge, Biographie, Leben und Tod
Trotzki, Serge, Biographie, Leben und Tod

Die 350 Seiten starke deutsche Version der Trotzki-Biographie von Victor Serge erschien 1978 im Europaverlag. Er hatte das Manuskript wenige Tage vor seinem Tod mit Trotzkis Witwe fertiggestellt. Letztere bestand allerdings darauf, das Buch ausschließlich unter Serges Namen zu veröffentlichen, um seinem Anteil an der Arbeit gerecht zu werden. Genau wie Trotzki war auch Serge ins Exil nach Mexiko geflohen und stellte dort bis zu seinem Ableben Schriften wie diese Biographie fertig.

Die Biographie vertritt an verschiedenen Stellen deutlich eine antistalinistische Haltung und stützt den Protagonisten in seinen Entscheidungen und Taten. Bemerkenswert ist dies, da es zwischen ihm und Serge 1939 öffentlich zum Bruch gekommen war. Rezensenten kritisierten, nach Serges Darstellung sei Trotzki „ein unpolitischer Revolutionär“ gewesen (Knut Nevermann in Die Zeit).

Bibliografische Angabe

Victor Serge: Leo Trotzki. Leben und Tod, Wien/ München/ Zürich: Europaverlag 1978.