...

 

Rosa Luxemburg. Ein Leben

Biografie | Biografie

Elżbieta Ettinger

Elżbieta Ettinger: Rosa Luxemburg. Ein Leben
Elżbieta Ettinger: Rosa Luxemburg. Ein Leben

Die gebürtige Polin Elżbieta Ettinger ging 1964 in die USA; von 1975 bis zu ihrer Emeritierung 1996 war sie Professorin für Rhetorik am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge. In dieser Biografie Rosa Luxemburgs stützt sie sich auf Interviews mit Menschen aus dem näheren Umfeld der Kommunistin und auf Familienbriefe, die ausführlich zitiert werden. Hierzu wertet Ettinger neue polnische Quellen zum Leben Luxemburgs aus und gibt auf diese Weise einen sehr direkten Einblick in ihre Kindheit. Die Beziehungen Rosa Luxemburgs zu Eltern, Geschwistern  sowie zur polnischen Heimat erschließt Ettinger einfühlsam. Die Liebesbeziehungen Rosa Luxemburgs werden erstmals ausführlich geschildert und mit Zitaten illustriert. Dem gesellschaftlichen Umfeld, theoretischen Quellen oder Einflüssen aktueller Ereignisse schenkt die Autorin dagegen wenig Beachtung. Sie deutet Rosa Luxemburgs politische Aktivitäten vorrangig als Kompensation für ihre körperliche Behinderung, die jüdische Herkunft und private Enttäuschungen.

Bibliografische Angabe

Elżbieta Ettinger: Rosa Luxemburg. Ein Leben, Bonn: Dietz 1990.