...

 

Trotzki. Die Revolution frißt ihre Väter

Biografie | Biografie

Joel Carmichael

Carmichael, Trotzki, Revolution, Biographie
Carmichael, Trotzki, Revolution, Biographie

Joel Carmichaels Biographie erschien 1973 erstmals in deutscher Sprache. Mit knapp über 400 Seiten Umfang ist sie deutlich schmaler als andere Darstellungen von Trotzkis Leben. Der Autor setzt außerdem andere Schwerpunkte als Isaac Deutscher, der vor allem die verschiedenen Phasen von Trotzkis Handeln durchexerziert. Der englische Untertitel lautet übersetzt: „Eine Beurteilung seines Lebens“. Die Buchbesprechung in DER ZEIT urteilte: „Diese Biographie ist mit Schwung und Temperament geschrieben.“ Rezensent François Bondy weist auch auf einige Ungenauigkeiten in der Arbeit hin, die auf die Miss- oder Überinterpretation historischer Fakten zurückzuführen seien. Gleichzeitig sei eine neue Darstellung Trotzkis gerade in der Zeit angebracht, in der der Trend dazu neige, ihn ähnlich wie einen jungen Che Guevara als Helden zu stilisieren und zu einem Element der Film-, Theater- und Popkultur werden zu lassen.

Bibliografische Angabe

Joel Carmichael: Trotzki. Die Revolution frißt ihre Väter, München: Heyne 1989.