...

 

J.W. Stalin – Werke und Texte

Gesammelte Werke zum kostenlosen Download

Quellen | Quellenedition | Website

J.W. Stalin

J.W. Stalin: Gesammelte Werke
J.W. Stalin: Gesammelte Werke

Stalinwerke.de stellt das 15-bändige Schrifttum Josef Stalins kostenlos zum Download zur Verfügung (PDF). In der Sowjetunion wurden die Bände auf Beschluss des ZK der KPdSU herausgegeben. In der DDR wurden die ersten 13 Bände von 1952 bis 1955 auf Beschluss des ZK der SED im Dietz Verlag in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Die Abkehr vom Stalinismus in der Chruschtschow-Ära führte zur Einstellung der Veröffentlichung der letzten zwei Bände. Diese wurden 1976 auf Beschluss des ZK der KPD/ML - eine kommunistische Splitterpartei in der BRD - in Dortmund veröffentlicht.

Stalin beruft sich in seinen Schriften auf die Grundlagen marxistischer und leninistischer Theorie, um für sein gewaltsames politisches Programm die Bevölkerung zu mobilisieren. Die Texte bieten die ideologische Grundlage und Rechtfertigung für die Verbrechen der stalinistischen Diktatur. Das schriftliche Œuvre des Diktators kann für quellengestütztes und historisches Arbeiten zu den Verbrechen des Stalinismus, eine kritisch zu hinterfragende Arbeitsgrundlage darstellen. Zusätzlich zu den Bänden der Gesamtausgabe bietet Stalinwerke.de eine Vielzahl zusätzlicher Literatur, beispielsweise: die Berichte der Moskauer Prozesse, sämtliche Sitzungsniederschriften der Potsdamer Konferenz der sowjetischen Delegation, die Warschauer Beschlüsse sowie die Stalinnote.

Die Website lässt an vielen Stellen einen reflektierte Umgang mit ihrem Untersuchungsgegenstand vermissen. Somit sollte die Website immer mit einem kritischen Auge genutzt werden.

Bibliografische Angabe

J.W. Stalin: Werke, 13 Bände, Berlin: Dietz Verlag 1951 - 1955.

Externe Links: