...

 

Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA)

Quellen | Quellenedition

Internationale Marx-Engels-Stiftung (IMES) (Hrsg.)

Foto von MEGA-Bänden, Bild von Antiquariaat Isis (Groningen, Niederlande), https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=17835328687&searchurl=kn%3Dmarx%2Bengels%2Bwerke%2Bband%2B42%26hl%3Don%26sortby%3D20#&gid=1&pid=1
Foto von MEGA-Bänden, Bild von Antiquariaat Isis (Groningen, Niederlande), https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=17835328687&searchurl=kn%3Dmarx%2Bengels%2Bwerke%2Bband%2B42%26hl%3Don%26sortby%3D20#&gid=1&pid=1

Die Herausgabe der gesammelten Werke von Friedrich Engels und Karl Marx begann Mitte der 1970er-Jahre in Berlin und Moskau. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gründete sich auf Initiative des Internationalen Instituts für Sozialgeschichte (IISG) Amsterdam 1990 die IMES. Zu diesem internationalen und unabhängigen Gremium gehören heute neben dem IISG die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, das Historische Forschungszentrum der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn und das Russländische Staatliche Archiv für Sozial- und Politikgeschichte (RGASPI) in Moskau. Das Mammutprojekt gliedert die Bände der Editionen in vier Abteilungen. Erste Abteilung: Werke, Artikel und Entwürfe, Zweite Abteilung: „Das Kapital“ und Vorarbeiten, Dritte Abteilung: Briefwechsel und Vierte Abteilung: Exzerpte, Notizen, Marginalien. Das internationale Editionsprojekt soll voraussichtlich 2025 beendet werden. Bis heute sind über 60 der geplanten 114 Bände erschienen. Viele renommierte Politikwissenschaftler, Historiker und Philosophen arbeiten an den Editionen mit.

Bibliografische Angabe

Internationale Marx-Engels-Stiftung (IMES) (Hrsg.): Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA), Berlin seit 1975.

Herausgeber